Internetexplorer starten - Geld verdienen: Bezahlte Startseiten

14.09.2014 22:30

Im Internet gibt es die sogenannten "paid4" Angebote. Eines davon sind bezahlte Startseiten. Dabei geben Sie in Ihren Browsereinstellungen einen Startseitenlink ein. Somit bestimmt der paid4 Anbieter, auf welche Startseite Sie beim Öffnen des Browsers geleitet werden.

Geschäftsmodell 

Wie die paid4 Anbieter Geld verdienen:
Der Anbieter profitiert hierbei von jedem Aufruf der Seite, die meistens entweder Produkte bewirbt oder sogar selbst welche vertreibt. Deswegen ist der Betreiber der Seite daran interessiert, seine Inhalte möglichst weit zu verbreiten. Dabei erhalten die paid4 Anbieter eine Provision für jeden von ihnen vermittelten Aufruf. Die Hauptzielgruppe der Anbieter sind natürlich zahlungskräftige Firmen. Das sind die Kunden, die den Anbieter und im Prinzip auch den Nutzer, also den Endkunden zahlen.  An diesem Geschäft sind drei Parteien beteiligt, wobei der paid4 Anbieter die Rolle des Vermittlers übernimmt. Bei dem Dienst Mailhood beispielsweise sind die Nutzer genau so wichtig wie die Kunden, weil sie dort die gleiche Rolle haben. Große Anbieter wie Klamm sind logischerweise weniger auf den einzelnen Nutzer angewiesen.

Verdienstmodell 

Wie die Nutzer Geld verdienen Hat man den paid4 Link in seine Startseitenleiste eingegeben, wird beim nächsten Öffnen des Internetbrowsers auf eine externe Seite umgeleitet (genauer gesagt: diese externe Seite wird auf der Seite des paid4 Anbieters eingebunden, das heißt, der Link ist noch der des Startseitenvermarkters, der Inhalt gehört jedoch zu einer anderen Seite.

Verdienstspannen

Von dem erwähnten Verdienst des Anbieters bekommt der Nutzer eine Provision, die zwischen 0,001 € und 0,02€ liegen kann.

Anbieter

Auf dem Gebiet der Startseitenvergütung gibt es, wie im paid4 Bereich generell, sehr viele Anbieter. Hier sollen Ihnen einige vorgestellt werden. 1. Klamm, http://www.klamm.de : Das älteste und bekannteste Portal dieser Art. Mit einer eigenen Währung, den "Klammlosen", die man auch in Euro umtauschen kann. Das Besondere an Klammlosen im Vergleich zu den Währungen, die andere paid4 Anbieter nutzen, ist die Tatsache, dass Klammlose eben nicht nur von Klamm genutzt werden, sie haben sich vielmehr als eine feste Währung in der paid4 Community etabliert. Neben der Startseitenvergütung bietet Klamm auch noch einige andere Möglichkeiten, diese Lose zu verdienen. Vor allem aber verfügt Klamm über eine große Community mit Blogs, Foren und Handel. Über 367.000 Nutzer sind registriert. 2. Wisedock, www.wisedock.com : Dieser Anbieter ist einer der seriösesten und vor allem der bestbezahlte. Er wirbt damit, 2-4 Cent pro Startseitenaufruf gutzuschreiben. Bei der Anmeldung kann man bis zu 15 aus insgesamt 190 Interessensgebieten wählen, sodass die Startseiten einigermaßen passend ausgewählt werden. Zudem spendet Wisedock einen nicht unbeträchtlichen Teil der Einnahmen an Hilfsprojekte: 10% des eigenen Gewinns gibt dieser Anbieter ab. Die Nutzer selbst können abstimmen, welchen Projekten das Geld zugutekommt und sich auch darüber hinaus engagieren, indem sie aktiv Teile ihres Einkommens spenden oder ganz auf die Vergütung verzichten. Gibt man beispielsweise kein Bankkonto an, auf das eventuelle Einnahmen überwiesen können werden, spendet Wisedock die Provision automatisch. 3. Primusportal,  http://www.primusportal.de : Gestartet unter dem Namen "Primusmailer", dann mit erweiterten Funktionen und Angebot, ist Primusportal ein professioneller paid4 Betreiber, der mittlerweile zwar vor allem auf das Cashback Geschäft spezialisiert ist, jedoch auch Startseitenvergütung anbietet. 4. Qassa, https://www.qassa.de/ : Auch dieser Anbieter ist unter einem anderen Namen bekannt geworden: "Moneymillionär". Ähnlich wie bei den meisten paid4 Betreibern gibt es auch hier eine eigene Währung: die sogenannten "Qoins". Ein paid4 Anbieter der seriösen Art. 5. Mountain Money Mails, http://mountain-money-mails.de/ : Bei Mountain Money Mails handelt es sich um einen etwas kleineren Anbieter. Dieser bietet wie die meisten alle möglichen paid4 Dienste an und zahlt auf Wunsch auch in Klammlosen. 6. Infomails, www.info-mails.de : Ein seriöser Paidmailer mit Startseitenvergütung. Dieser Anbieter schaltet bei der Startseite jedoch keine Werbung, sondern tatsächlich die eigene Seite. 7. Paid Night Party, http://www.paid-night-party.de/ : Ein unseriös wirkender Anbieter mit unprofessionellem Layout und nicht einmal 250 Nutzern. 8. Mailhood, www.mailhood.de : Die Besonderheit von Mailhood liegt darin, dass diese Seite nicht auszahlt, also kein paid4 Anbieter im eigentlichen Sinne ist. Mailhood ist ein Mailtauscher, das heißt, mit den verdienten Punkten (hier sind es die "glows") kann man selbst  Mails verschicken und seine eigenen Produkte bewerben. 9. Louis Mailer, http://www.louis-mailer.de/ : Ein ziemlich kleiner paid4 Anbieter, der dadurch hervorsticht, dass er damit wirbt, täglich höchstens 20 Emails zu verschicken. 10. Paiduniversum, http://www.paiduniversum.de/ : Dieser Anbieter zahlt schon ab einem Betrag von zehn Cent aus, jedoch nur in Klammlosen. Möchte man per PayPal oder Überweisung ausgezahlt werden, muss sich ein Betrag von mindesten fünf Euro angesammelt haben. Noch ein wichtiges Kriterium bei der Wahl eines geeigneten Anbieters ist die Länge der Sperre nach einem Startseitenaufruf. Die ist höchst unterschiedlich. Vergütet der eine Anbieter nach einem Startseitenaufruf alle anderen Startseitenaufrufe innerhalb einer Stunde nicht, so beträgt die Sperrdauer bei einem anderen ganze zwölf Stunden. Letztendlich sind vor allem große Anbieter wie Wisedock und Klamm zu empfehlen. Wisedock wegen der guten Bezahlung und der relativ hohen Spendensummen und Klamm vor allem wegen der Zusatzfunktionen und -angebote.

Aber eines wird mit Sicherheit bei keinem Anbieter funktionieren: von der Startseitenvergütung zu leben. Das ist als kleiner, spaßiger Zusatzverdienst gedacht, mit dem man vielleicht fünfzehn Euro im Jahr verdient.