Internetsurfen - Geld verdienen: Bezahlte Surfbars

14.09.2014 22:27

Die Bezahlten Surfbars gehören zu den Paid4Surf-Diensten. Der Nutzer dieser Verdienstmöglichkeit wird für das Surfen im Internet bezahlt. Dafür lädt der Nutzer ein Programm herunter und startet es, sobald er online ist. Daraufhin öffnet sich eine schmale Leiste auf dem Desktop, ein eigenes Browserfenster oder ein neues Browsertab. In diesem Fenster oder der Leiste werden im Wechsel verschiedene Banner angezeigt. Ab und zu kann der Nutzer zu einer Klick-Aktion aufgerufen werden. Damit stellt das jeweilige Programm sicher, dass der Anwender auch vor dem Desktop sitzt, während die Banner eingeblendet werden.

 Geschäftsmodell:

Wie verdient der Anbieter der Verdienstmöglichkeit sein Geld?
Der Anbieter einer Bezahlten Surfbar nutzt die Möglichkeiten des Affiliate Marketing oder er handelt eigene Konditionen mit den Anbietern von Produkten und Dienstleistungen im Internet aus. Dabei beruht die Bezahlte Surfbar vor allem auf der Verdienstmöglichkeit Pay per View. Je mehr Einblendungen von Werbebannern der Anbieter erzielt, desto höher sind auch seine Einnahmen.
Gleichzeitig mit der Bezahlten Surfbar stellt der Anbieter über sein Portal weitere Verdienstmöglichkeiten zur Verfügung, die ihm in ähnlicher Form Provisionen und Gutschriften für sein Online-Marketing einspielen.
Mit seinem Können und seinen Ideen für eigene Verdienstmöglichkeiten erwirtschaftet der Anbieter einen akzeptablen Gewinn. Ein gewisses Entertainment wie Spiele, zusätzliche Gewinnpunkte oder zufällige Gewinnchancen binden die Nutzer der Bezahlten Surfbar enger an das Portal. Diese Arbeit verlangt von ihm aber auch, die Vielzahl seiner Geschäftsbeziehungen und Kontakte stets im Auge zu behalten und auf Aktualität zu überprüfen.

 Zielgruppen:

Wer sind die Zielgruppen des Anbieters?
Eine Bezahlte Surfbar kann jeder Internetnutzer installieren. Er muss nur Interesse an einem kleinen Nebenverdienst haben und darf sich nicht an den vielleicht manchmal lästigen Klickraten oder Klickaufforderungen der Surfbar stören. Im Allgemeinen sind das Internetsurfer, die Spass am Surfen haben, nicht unter starkem Zeitdruck leiden sowie die Bedienung des Browsers und des Internet gut beherrschen. Internetsurfer mit einem großen Freundeskreis eignen sich besonders für die Verdienstmöglichkeit Bezahlte Surfbar.

 Verdienstmodell:

Wie verdienen Sie persönlich Ihr Geld durch den Anbieter?
 Der Nutzer der Verdienstmöglichkeit Bezahlte Surfbar bekommt jede Bannereinblendung mit sogenannten Points vergütet. Bei manchen Anbietern ist die monatliche Surfzeit beschränkt, bei anderen nicht. Einige Anbieter erwarten, dass der Nutzer ab und zu auf ein Banner klickt. Andere brauchen das für die Umsetzung ihrer Geschäftsidee nicht. Auf jeden Fall sollten sich die Nutzer der Bezahlten Surfbar in kürzeren Zeitabständen im Nutzerportal anmelden und dort ihre Einnahmen einsehen, aktuelle Informationen lesen oder auf die eine oder andere Weise aktiv werden, z. B. ein Spiel spielen. Einige Anbieter der Verdienstmöglichkeit Bezahlte Surfbar löschen inaktive Nutzer nach gewisser Zeit automatisch.

 Verdienstspannen:

Wie viel kann man in welcher Zeit verdienen?
Die Verdienstspanne für die Verdienstmöglichkeit Bezahlte Surfbar reicht von etwa 1 Cent bis 7 Cent pro Stunde. Das ist je nach Anbieter unterschiedlich. Dabei kann der Nutzer der Bezahlten Surfbar oftmals einstellen, wieviele Banner er gleichzeitig betrachten möchte. Beispielsweise generieren vier Banner den vierfachen Umsatz gegenüber der Einblendung von nur einem Banner. Es ist auch möglich, mehrere Surfbars gleichzeitig zu aktivieren. Der Verdienst jeder Bezahlten Surfbar addiert sich dann zu möglicherweise zehn bis 20 Cent pro Stunde.

 Anbieter:

Wer bietet die Verdienstmöglichkeit an?
1. Startparadies.de (http://www.startparadies.de)
2. Ipaid.de (http://www.ipaid.de)
3. surfmore.eu (http://www.surfmore.eu)
4. 20$2Surf (http://de.20dollars2surf.com/)
5. CashCrawler.de (http://www.cashcrawler.de/)
6. GigaAd.biz (http://www.gigaad.biz/)
7. Automatischer-Besuchertausch.de (http://www.automatischer-besuchertausch.de)
8. BonusBunny (http://www.bonus-bunny.de)
9. AutoMoneySurf (http://automoneysurf.com)
10. Gomez PEER Zone (http://www.gomezpeerzone.com)

 Zugang:

Welche Ressourcen und Fähigkeiten benötigen Sie? Fähigkeiten, welche die Verdienstchancen steigern?
Der Nutzer einer Bezahlten Surfbar sollte über grundlegende Internet- und Computerkenntnisse verfügen. Er kann seinen Internetbrowser gut bedienen und Einstellungen daran selbst vornehmen. Je schneller seine Internetverbindung ist, desto zeitsparender und effektiver ist sein Surfverhalten. Auch die Bannereinblendungen wirken sich dann kaum noch auf die Ladegeschwindigkeit einer Webseite aus. Das heißt, ein DSL- oder Kabelanschluss für das Surfen im Internet sollte vorhanden sein.